keyvisual



HOME Lehmbaukurse.de
Kursinhalte
Lehmbauinfos
Über mich
Fotos
Termine und Preise
MFG-Fahrgemeinschaft
FAQ-Fragen+Buszeiten
Referenzen/Presse
Aus Zeitungen
Radiobericht
Danksagungen
Kontakt/Impressum

Auf dieser Seite findest Du interessante Presseartikel und viele wichtige Infos zum Thema Lehmbaukurse. 

 

Gesund bauen und wohnen mit Lehm - www.lehmbaukurse.de

Es gibt je ein 4-Tages-Kurs pro Monat im der-Kastanienhof.de im Norden.
Hier im Kurs lernen Sie alle praktischen Lehmanwendungen, vom Wandaufbau bis zu den Verputztechniken und Ornamenten.
Im Kurspreis enthalten sind Theorie+Praxis und Kost+Logis für 350€/4Tage.
Kurse auf Ihrer Baustelle mit spezieller Zielgruppe gebe ich auch gerne.
Veranstaltungsort: Kastanienhof in Kagendorf, 17389 Anklam vor Usedom
Beatrice Ortlepp , Handy: 0178-1987624 , Tel: 039726-258254,  
Kontakt am Besten: E-Mail: lehmbaukurse@gmx.de
 

     Leichtigkeit aus Lehm, Lehmbau lernen leicht gemacht
Lehm ist ein Verwitterungsprodukt von Urgestein, eine Mischung aus Ton, Schluff (Feinsand) und Sand, die auch gröbere Bestandteile wie Kies, Schotter oder Steine enthalten kann. Er ist neben Holz und Naturstein der wohl älteste Baustoff, den die Menschheit kennt und er erlebt derzeit eine regelrechte Renaissance. Dieser Naturbaustoff ist ohne hohen Transportaufwand verfügbar, da er fast überall im Boden vorkommt. Er bedarf keiner thermischen oder chemischen Behandlung, um Ihn für den Bau nutzbar zu machen – ist also doppelt energiesparend und umweltschonend. In Zeiten immer knapper werdender fossiler Brennstoffe und steigender Schadstoffbelastung, zwei wichtige Argumente, um mit Lehm zu bauen. Aber auch seine wieder Verwertbarkeit spricht für diesen Baustoff. Ton, das Bindemittel im Lehm, bindet das Wasser nicht chemisch sondern rein physikalisch und somit entsteht auch keine neue Verbindung nach dem Erhärten, wie z.B. bei Gips, Kalk oder Zement sondern es bleibt einfach Lehm. Ein Zeichen dafür ist, dass beim Abbinden keine Wärme entsteht, wie bei den anderen Bindemitteln.

Weitere Vorteile von Lehmbauwänden sind die guten bauphysikalischen Eigen-schaften. Durch seine hohe Wichte und die daraus resultierende Massigkeit der Bauteile hat er hervorragende schalldämmende Eigen-schaften, was unsere Alt-vorderen bereits gut zu nutzen verstanden, indem sie ihn z.B. als Füllstoff in Holzbalkendecken verwendeten.
Ein weiterer Vorteil, der daraus resultiert ist sein gutes Wärmespeichervermögen. Innerhalb von 6…8 Stunden soll die Schwankung der inneren Oberflächentemperatur nicht mehr als 7 % der Außentemperatur betragen. Dies wird beim Vollziegel bei einer Wandstärke von 36 cm, bei Lehm bei einer Wandstärke zwischen 17 und 28 cm erreicht. Lehmwände bleiben im Sommer kühl und im Winter warm.Lehm kann schnell Luftfeuchtigkeit aufnehmen und diese bei Bedarf wieder abgeben, reguliert somit die Feuchtigkeit der Raumluft und trägt zu einem gesunden Raumklima bei. Diese konstante Luftfeuchtigkeit erzeugt ein äußerst angenehmes und gesundes Wohnklima. Sie verhindert ein Austrocknen der Schleimhäute, reduziert die Feinstaubbildung und wirkt somit vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten.
Durch die Zugabe von Zuschlägen mineralischer oder pflanzlicher Herkunft kann die Trockenschwindung und Rissbildung verringert, die Zug-, Druck- bzw. Abriebfestigkeit erhöht oder die Wasserempfindlichkeit herabgesetzt werden. Leichtzuschläge verbessern die wärme dämmenden Eigenschaften.

Besonders gut verträgt sich Lehm mit Holz, da beide ähnliche feuchte regulierende Eigenschaften besitzen und Lehm das Holz konserviert und vor Schädlingsbefall schützt.
Deshalb ist Lehm besonders gut geeignet, um Fachwerkwände aus zu fachen und zu verputzen.

Wer mit Lehm arbeitet, ist so richtig erdverbunden. Die Mineralien im Lehm aktivieren, wenn man sich damit einreiben würde, den Stoffwechsel und das Lymphsystem. Lehm verbessert die Haut, macht sie weich und rein. Zudem macht es Spaß mit Lehm zu bauen und Formen zu strukturieren.

Wenn Du Dich  für den historischen Baustoff mit der großen Zukunft begeisterst und mehr darüber wissen willst, klick einfach auf meine Homepage www.lehmbaukurse.de. Dort biete ich Interessenten Kurse an, in denen praxisnah verschiedene Wandbauweisen, Putztechniken und Modellieren mit Lehm vermittelt werden. Danach kommt man aus der kleinen Kursgemeinschaft, 20 km von Berlin entfernt, erholt und mit umsetzbaren Ideen zurück in die eigene Welt und kann das erschaffen, wovon andere nur träumen.

 

Ein Artikel von vor 6 Jahren in der Bauzeitschrift: http://www.bauhandwerk.de/artikel/bhw_Lehmbautechniken_lernen_1176611.html

 

Die Ressourcen von Morgen > Lehm- und Strohballenbauweise

In einer Zeit, in der die fossilen Brennstoffe immer knapper und die Baustoffe immer unverträglicher werden für die Gesundheit des Menschen, tut sich ein Lichtblick auf. Baustoffe, die seit Jahrtausenden bekannt und in den letzten Jahrhunderten verschmäht und verpönt waren erleben ein Comeback. Insbesondere im Zeitalter der Passivenergiehäuser, der Pelletheizungen, Solar- und Windanlagen gewinnen Rohstoffe wie Lehm, Stroh und Holz, und auch Kalk wieder an Bedeutung.

In den Ländern dieser Welt werden rund um den Globus Häuser aus Stroh und Lehm gebaut. Die Abfallprodukte Stroh in Form von Ballen in der Landwirtschaft und der Lehm als Restmaterial beim Aushub des Kellers sind hervorragende Materialien für den ökologischen Hausbau. Das schöne an diesen Baustoffen ist, sie sind vielseitig verwendbar (siehe Test in Deutschland der FASBA), sie können günstig und fast komplett in Eigenleistung verbaut werden. Für umweltbewusste Menschen ist eins der Argumente, die Beschaffung der Baustoffe vor Ort! Ein anderes Argument ist die klimatische, gesunde Raumluft aufgrund des Lehms im Innenraum. Lehm ist eine guter Wärmespeicher und hält Strahlung z. B. von Mobiltelefonen ab.

Dies und noch mehr veranlasste die gelernte Maurerin und Dipl. Pädagogin Beatrice Ortlepp dazu in einem alten Hausteil in Vorpommern Lehmbaukurse anzubieten. Sie baut schrittweise und bietet in Kursen ihr Wissen über ökologisches Bauen und das Bauen mit Lehm an.

Für die Maurerin ist es wichtig, dass möglichst viele Menschen diese Methoden nutzen können und sich an einem Miteinander freuen. Für die Teilnehmer der Schnupperkurse bietet Sie Ausflüge zu anderen Lehmmaurern/Architekten, zum Lehmmuseum mit Führung, anderen Lehm- und Strohballenbaustellen, Korbflechten und Lagerfeuer am Abend u.ä. an. Außerdem verschenkt sie diverse Pflanzen aus dem großen Garten und es ist einfach total nett, mit Badesee in der Nähe, Ruhe und viel Theorie und Praxis regen die eigenen Ideen an.

 

Lehmbauteilnehmer

Marc Jaspert

Top
mehr Infos zum Ort auch unter: www.Der-Kastanienhof.de | lehmbaukurse@gmx.de / 01781987624 / 039726258254